Vom Motor zum Automobil
Geschichte – Geschichten – Betrieb

Sonntag, 18. August 2019
von 11 bis 17 Uhr


Es begann mit dem „pferdelosen Wagen“, wie Carl Benz seine Erfindung des Automobils nannte. Mit 0,9PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 16km/h lernte das erste Auto der Welt laufen. Die beinahe unglaubliche Erfolgsgeschichte des Autos konnte beginnen.
Mit einer Sonderveranstaltung im Rahmen des Kieler Kultursommers widmet sich das Maschinenmuseum der Geschichte der Automobilität, die ihren Anfang in einer bescheidenen Werkstätte in Mannheim hatte.
Wie immer hat sich Museumsleiter Peter Horter zum Ziel gesetzt, dass der Museumsbesuch an diesem Themensonntag für alle zu einem nachhaltigen Erlebnis wird. Geschichte und Geschichten werden ergänzt durch den Betrieb einzigartiger Exponate zur Geschichte des Automobils. Wie immer heißt das Motto „Historische Technik in Betrieb erleben“.
Eine kleine Sensation stellt wohl der funktionstüchtige Nachbau des Benz-Motors dar. Das Modell im Maßstab 1:3 läuft wie das Original mit Fleckenwasser, wie man seinerzeit in Mannheim das Waschbenzin nannte.

Mit Fantasie und Geschick können Kinder mit Hilfe des bewährten Stabilbaukastens selber ein Auto bauen, das von einem kleinen Elektromotor angetrieben wird. Auch die Nutzung von Solarstrom könnte dabei den Blick auf die Antriebstechnik von morgen öffnen.

Wer bei all den vielen automobilen Erlebnissen mal etwas Entspannung sucht, Hunger und Durst stillen möchte, dem seien das Café SCHRAUBE oder der Biergarten des Maschinenmuseums empfohlen.

Eintritt frei, Spende erwünscht!


Programm

Kurz-Vorträge

  • Ein langer Weg von der Idee zum Motor
    Otto‘s neuer Motor
  • Der pferdelose Wagen
    Der Patentmotorwagen Nr. 1 von Carl Benz
  • Von Mannheim nach Pforzheim
    Bertha Benz, eine Frau schreibt Automobilgeschichte.

Ausstellung und Betrieb

  • Otto’s neuer Motor
    Viertakt-Ottomotor von 1878 als funktionsfähiges Modell
  • Er läuft wirklich...
    Benz-Motor im Maßstab 1:3
  • Für’s Auto nicht geeignet
    Viertakt-Ottomotor von 1916
  • Führerschein und Automobiltechnik
    Fahrzeugkunde am historischen Fahrschulmodell
  • Ein Automotor auf dem Prüfstand
    Opelmotor aus den 1980er Jahren in Aktion

Programm für Kinder

  • Mit dem Stabilbaukasten selbst gebaut:
    Ein fahrtüchtiges Automodell mit Elektroantrieb

Café SCHRAUBE / Museumsbier- und Kaffeegarten

  • Und wie immer ist für das leibliche Wohl unserer kleinen und
    großen Besucher/innen gesorgt.

Viel Vergnügen und allzeit gute Fahrt wünscht

Ihr Team vom
Maschinenmuseum

Galerie
Klicken Sie auf eines der Bilder um es zu vergrößern