Elektrischer Strom – Die unsichtbare Energie
Zur Geschichte der Elektrifizierung
Experimentalvorträge, Ausstellung, Vorführungen

Sonntag, 15. November 2015
von 11 bis 17 Uhr


Heute ist die Nutzung des elektrischen Stroms aus unserem privaten und wirtschaftlichen Leben zur absoluten Selbstverständlichkeit geworden. Doch das war vor gut hundert Jahren noch ganz anders.
Das Maschinenmuseum geht unter dem Titel „Elektrischer Strom – Die unsichtbare Energie“ auf die Anfänge der elektrischen Stromversorgung zurück. Im wahrsten Sinne des Wortes geht es um die spannende Geschichte der Elektrifizierung, die sogenannte zweite technische und industrielle Revolution. Mit seinem reichen Fundus an Geräten und Maschinen wird die Zeit der Einführung des elektrischen Stroms anschaulich dokumentiert und erlebbar gemacht. Beispielsweise kann in einem Experimentalvortrag die elektrische Fernübertragung nachvollzogen werden. Auch für Laien!

Vorführungen historischer Elektrotechnik und elektromechanischer Maschinen geben Zeugnis vom Elektromaschinenbau vor über hundert Jahren. Raritäten wie ein „Ringankermotor“ aus den 1890er Jahren oder ein funktionsfähiger Quecksilberdampfgleichrichter können bestaunt werden.

Im Programm für Kinder erzählt „Glühbert“ woher der elektrische Strom kommt. Auch für Erwachsene durchaus spannend und lehrreich.
Ganz praktisch geht es zu, wenn Kinder einen Lichtmorseapparat bauen und spielerisch die Regeln des Stromkreises verstehen lernen.

Wer sich zwischendurch von den vielfältigen Eindrücken und Erlebnissen
erholen will, findet wie immer Stärkung im Café SCHRAUBE des Museums.

Eintritt frei, Spende erbeten!

Programm

Experimentalvorträge

  • Energie aus Metalldrähten
    Von den Anfängen der elektrischen Energieübertragung

Vorführungen

  • Deutsche Werke Notstromaggregat
    Ein Stück Kieler Industriegeschichte
  • Als die mechanische Werkstatt elektrifiziert wurde.
    Quecksilberdampfgleichrichter und Gleichstrommotor in Betrieb
  • „medicina sine medicamentos“
    Kurioses aus den Anfängen der Elektromedizin

Ausstellung

  • Elektrische Kleinmotoren aus vergangener Zeit
    Schmuckstücke der Elektromechanik
  • Kunstwerke aus Glas und Metall
    Ein Sammler zeigt seine Röhren-Lieblingsstücke.

Programm für Kinder

  • Stromausfall bei Glühbert und Co.
    Ein spannendes Schauspiel für kleine und große Leute
  • Ein lehrreiches Spielzeug
    Kinder bauen einen Licht-Morseapparat

Café SCHRAUBE

  • Und wie immer ist auch für das leibliche Wohl unserer kleinen und
    großen Besucher/innen gesorgt.

Eine unterhaltsame, lehrreiche und elektrisierende Veranstaltung wünscht

Ihr Team vom
Maschinenmuseum

Galerie
Klicken Sie auf eines der Bilder um es zu vergrößern